„Nur für heute“ {Veränderungen}

Veränderung beginnt im Kleinen, sagt man so schön. Und ich würde noch hinzufügen: Hauptsache in irgend einem Bereich. Wir müssen also nicht gleich die ganz große entscheidende Veränderung anpacken, sondern können uns auch erst einmal auf die Bereiche konzentrieren, in denen es schlicht und ergreifend Spaß macht, Neues auszuprobieren. Wie das aussehen kann?

Folgender Text von Papst Johannes XXIII. fiel mir vor ein paar Tagen in die Hände und ich möchte ihn gern mit euch zum Thema Veränderungen teilen:

Nur für heute

Nur für heute werde ich die größte Sorge für mein Auftreten pflegen: vornehm in meinem Verhalten: Ich werde niemanden kritisieren; ja ich werde nicht danach streben, die anderen zu verbessern.

Nur für heute werde ich mich an die Umstände anpassen, ohne zu verlangen, dass die Umstände sich an meine Wünsche anpassen.

Mir ist gegeben, das Gute während zwölf Stunden zu wirken. Mich könnte es entmutigen zu denken, dass ich es das ganze Leben durchsetzen muss.

Mir gefällt an dem Text besonders der Schluss. Zwölf Stunden zum Ausprobieren. Einen Tag mal ausbrechen aus den Mustern. Schauen, was klappt. Anders sein. Nur für heute. Und morgen kann ich wieder neu entscheiden, wie ich leben möchte.

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Nur für heute“ {Veränderungen}

  1. Pingback: Premiere {Veränderungen} | wolkenschmiede

Hinterlass mir doch einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s