Ohrenkuss … da rein, da raus

Manche Themen begegnen einem irgendwie immer wieder. Hat man einmal Augen und Herz geöffnet, stößt man in den unterschiedlichsten Momenten auf sie. Vielleicht liegt es in diesem Fall auch an I., die gerade ihre Bachelorarbeit über Menschen mit Trisomie 21 und aus welchen Ressourcen diese schöpfen schreibt. Ich finde ihr Thema ganz wunderbar und merke, wie wenig ich eigentlich davon weiß.

Copyright: Katja de Braganca

Copyright: Katja de Bragança

Ich möchte dir von einem Magazin erzählen, das sie bei ihrer Recherche ausfindig gemacht hat. Ich bin ganz begeistert davon. Es heißt „Ohrenkuss …da rein, da raus“ und die darin enthaltenen Texte werden ausschließlich von Menschen mit Down-Syndrom geschrieben. Auf ihrer Internetseite erklären sie, was man unter einem Ohrenkuss verstehen kann: „Man hört und sieht ganz vieles – das meiste davon geht zum einen Ohr hinein und sofort zum anderen Ohr wieder hinaus. Aber manchmal ist es auch wichtig und bleibt im Kopf – das ist dann ein Ohrenkuss.“

 

Das vieles von dem, worüber die Autorinnen/Autoren schreiben, wirklich im Kopf bleibt und ins Herz rutscht, verdeutlichen hoffentlich folgende Texte, die ich freundlicherweise an dieser Stelle veröffentlichen darf. Sie stammen aus der aktuellen Ausgabe zum Thema „Insel“.

Ohr 33 insel druck_neu

Copyright: Maya Hässig

So schreibt Maria Trojer über die Insel:

Gefangen / alleine sein / ich schreibe Tagebuch / denke vor mich hin / Trauminsel.

Copyright: Britt Schilling

Copyright: Britt Schilling

Verena Günnel diktiert:

Genießen diese Sonne. Wohlfühlen. Frieden. Um die Insel gibt es Wellen. Die treiben an die Insel zu. Das sieht so aus wie eine Klangwelle. Darin sind Fische, kleine Fische zum Beispiel. Ich fühle mich total wohl, obwohl ich alleine bin.

Zum Thema „Flaschenpost und Abschied“, die ja auch beide mit einer Insel assoziiert werden können, diktiert Nora Fiedler:

Wenn ich je von der Insel wegmöchte, einen letzten Blick auf den Meer von dem Sonnenuntergang, da alles ein bisschen Liebeskummer. So wunderschön war das mit dem Sonnenuntergang und ein bisschen traurig noch, so still und wunderschön, wie der Klang in meinem Herzen ausgeht, zu Ende geht.

Weiter wunderbare, charmante, teils lustige, manchmal sehr nachdenkliche Texte, Gedichte und Gedanken findest du auf der Internetseite des Magazins. Viel Freude beim Stöbern: klick.

 

Übrigens: Urheberrecht und Copyright der Texte liegen bei downtown – Werkstatt für Kultur und Wissenschaft gGmbH

Advertisements

3 Gedanken zu “Ohrenkuss … da rein, da raus

  1. Ein toller Link, Danke. Irgendwie berühren mich Menschen mit Trisomie 21 immer sehr. Dabei kenne ich niemanden persönlich. Nunja, während meiner Schwangerschaft hatte ich mir viele Gedanken dazu gemacht, vielleicht liegt es daran. Sehr schade, nein schlimm, das viele Menschen dieses Leben für nicht lebenswert erachten.
    Schöne Grüße
    Jutta

  2. Pingback: Musik für’s Herz | Wolkenschmiede

Hinterlass mir doch einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s