Déjà-vu

Geschichte in der 6. Klasse. Auf einmal stand ich ohne Schulbuch da. Gemeinsam mit meinen Eltern musste ich mein komplettes Zimmer auf den Kopf stellen, bei meiner Oma anrufen, jede Tasche umkrempeln. Das Buch blieb spurlos verschwunden. Ein neues Buch und Jahre später tauchte es dann auf. Es war aus der Schreibtischschublade in den Zwischenraum zwischen Schublade und Tischhinterwand gefallen. Wer kann schon ahnen, dass dies überhaupt möglich ist.

14 Jahre später und ich bin wieder auf verzweifelter Suche nach einem vermissten Buch. Ich fühle mich wie damals und es scheint als sei kein bisschen Zeit vergangen. Wieder robbe ich auf allen Vieren durch mein Zimmer, nehme jedes Buch in die Hand, wühle mich durch die Staubmäuse unterm Bett. Es bleibt spurlos verschwunden.

Das Absurde an der Situation. Der Titel des vermissten Buches heißt: Zwischen den Zeiten. Na, wenn das mal nicht passt.

PS: Wer’s findet, macht mich sehr froh! 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “Déjà-vu

  1. Ich such mal mit ;-))
    Bin heute nämlich auch durch mehrere Räume getigert, habe Sachen verschoben, Kisten ausgeleert. Erfolglos. Vielleicht ist „Woche der verschwundenen Bücher“ oder so.
    Hm, eine Schreibtischschublade hab‘ ich gar nicht…
    Schöne Grüße und frohes Finden
    Jutta

Hinterlass mir doch einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s