Intermezzo

Das Radio steht an seiner alten Stelle. Meine Hand findet den Lichtschalter im Dunkeln. Die Stufen sind den Füßen vertraut. Mein Zuhause ist mir nicht fremd geworden. Und doch ist es anders. Alt und neu verwoben. Zwischenzeit. Konstante im Gestern und Heute.

Mein Leben gepackt in Kisten. Verstaut, nach Themen sortiert, entrümpelt, verpackt und versiegelt. Nur ein paar einzelne Dinge, mehr brauche ich gerade nicht. Um tief Luft zu holen, die Arme auszubreiten und dann loszulaufen …

Advertisements

Hinterlass mir doch einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s